Freitag, 27. November 2015

Jahresabschluss in Dänemark - und Ausblick



Gestern war das Wetter wirklich prima.
Also gingen wir nach dem Frühstück direkt zum Reiterhof, wo wir die beiden kleinen Tigerchen wie geplant mit dem Spot-on gegen Flöhe versorgten.
Auch Herta war da - Flora hingegen hatten wir gute 100 Meter entfernt beim Mausen entdeckt.



Danach fuhren wir mit Putzutensilien in die Inselmitte.
Das Futterhaus bauten wir auseinander, kehrten es aus, entfernten die Schnecken und deren Spuren, und dann ließen wir es lange in der Sonne trocknen.
Am Hotel Kommandoergaarden gab es in Sachen Futterhaus nichts zu tun.
Der Standort dort ist ideal. Es steht sehr wettergeschützt, so dass es nur minimal feucht ist und keine Pflege erforderlich war.
Lediglich die Wildkamera installierten wir, sind wir doch neugierig, wer dort zum Fressen kommt.

Am Nachmittag wollten wir die Wildcam in Sönderstrand an der Kompost-Futterstelle holen.
50 Meter bevor wir ankamen (mein Blick ist sowieso immer aufmerksam in Richtung der Büsche und Ferienhäuser gerichtet) entdeckte ich sie!
Meike. Juchhu!!!
Sie saß auf einem quer gewachsenen Kiefernast.

Meike

Also stieg ich schnell aus und sprach sie an.
„Miau“ kam sofort zurück - aber anfassen lassen wollte sie sich von mir nicht.
Aber sie sieht wirklich sehr gut aus.

Eine lange Walking-Runde führte uns im Anschluss durch die Siedlung - jedoch ohne weitere Katzensichtungen.
Nur, als wir ins Ferienhaus zurückkamen, entdeckten wir eine langhaarige Katze, die völlig entspannt bei uns auf dem Grundstück saß und sich putzte.
Sie gehört zu einem der fest bewohnten Häuser hier. 
Kein Interesse an uns - und wir auch nicht an ihr ;-)

Heute nun hatten wir einen Tag Sylt geplant.
Leider war das Wetter schlecht, dennoch verbrachten wir den Tag auf der deutschen Nachbarinsel.
Auf dem Rückweg schnell noch die Kamera an der Inselmitte geholt (leider blieb es dort bei den vier genannten Katzen) und dann auch noch die Speicherkarte am Futterhaus des Hotels gewechselt.
Hier zeigte eine erste Durchsicht mindestens acht verschiedene Katzen.

Wobei es bei den Tigern und den komplett schwarzen Tieren durchaus mehr sein könnten - diese sind bei den Nacht-Aufnahmen nicht auseinander zu halten.


Morgen wollen wir abreisen.
Wie es im nächsten Jahr weitergeht?
Sicher eine Woche Römö - das haben wir ja versprochen.
Wir wollen dann wieder mitten in Sönderstrand wohnen.
Dann hoffen wir mit einer Futterstelle am eigenen Ferienhaus auch wieder Besuch zu erhalten - vielleicht sogar von einer der beiden Katzen, die uns aus dem Bereich Dvaergternen gemeldet wurden, die wir selbst aber nie sahen.
Außerdem stehen die beiden Tigerchen am Reitstall zur Kastration. Hoffen wir, sie werden den Winter gut überstehen!
Und dann haben wir eine „Inventur“ am Hotel Kommandoergaarden geplant.
Wir wollen an einem Abend alles abgreifen, was wir können um festzustellen, wer dort tatsächlich frisst bzw. die unkastrierten Tiere dann noch kastrieren zu lassen.

Aber eigentlich sind wir drauf und dran, uns auch nochmal nach einem neuen Ort umzuschauen, an dem wir aktiv werden können.
An dem es wirklich etwas zu tun gibt (so, wie es zu Anfang in Bjerregard war) und der geeignet ist, weil es ein Ferienhausgebiet ist, das weder direkt an eine fest bewohnte Siedlung, noch an einen Bauernhof grenzt (auch hier ist Bjerregard einfach perfekt gewesen).

Gehört haben wir schon viel von Katzen in den Bereichen um Vrist und Vejlby Klit.
Vielleicht sollten wir auch die Insel Langeland in unsere Überlegungen einbeziehen…

Wir freuen uns über Hinweise aus unserer Leserschaft.
Vielleicht ist dieses Thema auch für ein dänisches Forum geeignet.
Einige unserer Leser sind dort aktiv.
Wenn also von den Mitgliedern Hinweise auf Ferienhauskatzen in bestimmten Gebieten kommen, bitte leitet diese an uns weiter!
Auch für einen Aufruf wären wir dankbar.

Denn uns liegt sehr daran, die Zeit, die uns in unseren „ganz speziellen Urlauben“ bleibt, sinnvoll und mit möglichst großem Erfolg zu nutzen.
Unsere über die Jahre gewonnene Erfahrung sollte uns dabei helfen.

Thomas & Anke