Samstag, 22. November 2014

1. Tag - Anreise

      Eine Woche Römö im November hat begonnen.
Wir sind gut angekommen.
Erst Nebel, dann blauer Himmel, hinter Kiel wurde es dunkler und bereits kurz vor der Grenze nach Dänemark begann es zu regnen. So kamen wir bei völlig grauem Himmel und Dauerregen auf Römö an.


Zuerst ein Besuch bei unserer Freundin Petra, die nun schon seit einigen Monaten die Katzen in der Inselmitte am Haus von Karstine betreut, denn diese ist leider gestorben.
Mehr dazu noch in einem späteren Eintrag.
Dann ging es zu unserem Ferienhaus. Das Auto auspacken, das Haus einräumen und für die eine Woche wohnlich einrichten.
Schnell etwas essen und dann zu Karstines Haus, das derzeit leer steht.
Die Futterstelle dort war fast geleert.
Und da es leider noch immer regnete, war auch keine Katze zu sehen.
Also schnell vier große Dosen und 400 Gramm Trockenfutter in die Schüsseln gepackt.
Noch einen Blick in das angelegte Futterdepot und beim Wenden des Autos saßen dann schon vier Fellnasen an dem soeben aufgefüllten Futter.
Wir konnten einen Tiger, einen Tiger mit viel weiß und ein schwarzes Tier mit weiß erkennen. Eine Identifizierung oder gar ein Foto war jedoch aufgrund der Dunkelheit nicht möglich.
Also müssen wir uns bis morgen gedulden.

Was steht morgen auf dem Programm?
Nun, natürlich diese Futterstelle (mal sehen, was es bei Helligkeit zu erkennen gibt…;-), dann auch ein Gang durch Sönderstrand (das Haus, an dem sich Kirsten und Moritz regelmäßig aufhalten, ist zur Zeit nicht vermietet) und dann selbstverständlich auch das Hotel Kommandörgarden.
Hoffen wir, das Wetter ist dann ein bisschen besser.

Anke