Dienstag, 12. November 2013

Meldung aus #Hemmet Strand: Sichtung einer trächtigen Katze

Bereits im September bekamen wir eine nette Mail von einem uns bis dahin unbekannten Urlauberpärchen aus Hemmet Strand.
An ihrem Ferienhaus hatte sich eine hochtragende Katze eingefunden.
Das vollkommen ausgehungerte Tier wurde von Sibylle und Uwe erst einmal versorgt. Doch die Beiden machten sich auch Gedanken, wie es mit der angehenden Katzenmama weitergehen sollte.


Das Paar ist seit vielen Jahren in Hemmet Strand im Urlaub und berichtete uns, dass sie bereits sehr viele Katzen dort gesehen hätten - die meisten aber deutlich scheuer, als die Katzendame, die auf den Namen Lily getauft wurde.

Tja, und wie auch in Bjerregard und auf Römö bleiben die Katzen sich selbst überlassen, sind sogar leider eher unliebsame Gäste.
So schreibt ein Vermieter in seinen Hausinfos, "dass man diese lästigen Tiere nicht füttern solle".
Zurück aber zu Lily:
Über unsere gute Bekannte Sabine, die nicht weit entfernt wohnt und sich sofort anbot zu helfen, schafften wir es einen Futterautomat zu organisieren, der von Sabine sogar über Sibylles und Uwes Abreise weiter betreut werden würde.

Am vorletzten Tag ihres Urlaubs sahen die Beiden die kleine Lily zum letzten Mal - da war sie schon so rund, dass ihr das Laufen merklich schwer fiel.
Hoffen wir, dass sie der Futterstelle treu bleibt - dann werden wir versuchen, sie während unseres Aufenthaltes einzufangen und zu kastrieren.

Hemmet Strand ist nur 30 Kilometer weg von Bjerregard und die Tierklinik liegt sogar fast auf dem Weg. So bekommen wir doch deutlich mehr zu tun, als wir erwartet hatten.

Jetzt können wir nur hoffen, dass das Wetter mitspielt.
Sollte es nur regnen, werden wir nämlich kaum eine Katze sehen...
Also heisst mal wieder unsere Bitte: Daumen drücken!
Für die kleine Lily und die anderen Katzen.

Vielen Dank aber auch an Sibylle und Uwe - und an Sabine!
Vielleicht, Sabine, klappt es mal zu einem Kaffee in zwei Wochen.