Montag, 23. Februar 2015

Viel zu tun in Hemmet Strand

Eine Freundin war mit ihrem Mann vor zwei Wochen in Hemmet Strand.
Sie war es auch, die uns vor eineinhalb Jahren von dieser Siedlung und den Katzen dort erzählte.
So hielt sie nun die Augen ganz besonders weit auf und die Kamera parat - ist ihr doch bekannt, dass wir in drei Wochen zum Fangen dort sein werden.
Neben den Fotos haben Bille und Uwe sich von uns "anstecken" lassen und ein Futterhaus gekauft und aufgebaut. Und schon in den Tagen ihres Aufenthalts wurde es von den Katzen angenommen. Perfekt.
Gefüttert wird dort ja schon seit Spätherbst 2013 regelmäßig von einer weiteren Freundin, Sabine.

Anhand der von Bille und Uwe gesendeten Fotos müssen wir von mindestens dreizehn (!) Katzen an der dortigen Futterstelle ausgehen - nur drei davon sind bisher kastriert.
Dies hatten wir im letzten März geschafft. Allerdings hatten wir die Schwierigkeit, dass unser Haus nicht in Hemmet lag, sondern wir morgens und abends die Anreise von Bjerregard hatten und deshalb auch die Fallen nicht so sorglos über den ganzen Tag stehen lassen konnten.
Dies haben wir dieses Mal (schweren Herzens, das muss ich zugeben!, bin ich doch so gerne bei "unseren" Miezen in Bjerregard) korrigiert: Wir werden in Hemmet wohnen, um soviel Katzen wie möglich zur Kastration abgreifen zu können.
Hier eine kleine Auswahl der in Hemmet kommenden und gehenden Tiere - alle aber sehr scheu, so dass für das Aufgehen unseres Planes viele gedrückte Daumen erforderlich sind...;-)






Auch ein paar nur wenige Monate alte Tiere sind dabei.
Und die Geschlechter sind uns noch sämtlich unbekannt.
Es verspricht also spannend zu werden.

Dank an Bille und Uwe für die Vorarbeit!

Anke