Sonntag, 4. November 2012

Noch eine Katzensichtung auf Römö

Nun wollen wir hier auch erklären, welche Meldung uns nun genau zu einem Umzug in ein neues Gebiet brachte.

Marianne aus Köln schrieb uns dies:

„Liebe Katzenschützer,
wir lernten am 1.10. auf einem Rastplatz der Insel Römö eine sehr hungrige, zutrauliche Katze kennen. Wir fütterten sie einige Tage. Am 4. Tag bei scheußlichem Wetter konnte sie unseren Hund so weit überzeugen, dass sie ins Wohnmobil einsteigen durfte.
Wir dachten, ist in Ordnung, wir bringen sie zum Tierschutz.... 
….denn nach Aussagen von Spaziergängern war sie schon einige Zeit dort….
Nach vielen Erkundigungen haben wir dann erfahren, wie man in unserem geliebten Urlaubsland mit Fundtieren umgeht(!)
Schließlich haben wir die Kleine mitgenommen, in Niebüll haben wir nachschauen lassen ob sie einen Chip hat (leider nicht).
Inzwischen haben wir sie gut gepäppelt, Ohrmilben und Durchfall wurden von unserem Tierarzt kuriert, sie wurde geimpft.
Unser Hund hat sich bereit erklärt, sein Zuhause mit ihr zu teilen....
Ich habe Tierheime in Schleswig angeschrieben, im Internet nachgesucht...
Ich konnte mir nicht vorstellen, dass so ein liebes Tier nicht irgendwo vermisst wird!
Nach der Rasur des Bauches zeigten sich eine Narbe und ein Bruch, wir werden also jetzt warten, ob sie rollig wird.
Falls Sie eine Vermisstenmeldung haben sollten:
unser "Mariechen" ist eine zierliche Grautigerin, mindestens ein Jahr alt, sie hat wohl auch schon mal Junge gehabt. Sie kennt Hunde, Kinder, Autofahren und geht aufs Katzenklo..
Danke fürs Lesen und weiterhin viel Erfolg für Ihr Projekt !
Herzliche Grüße aus Köln,
Marianne“

Insbesondere die Beschreibung dessen, was den Tierschutz in Dänemark in Sachen „verwilderte Katzen“ betrifft, wurden wir leider wieder bestätigt in dem, was wir selbst bisher erfahren haben.
Ich freute mich für die Katze, hatte sie doch nun ein Zuhause gefunden noch rechtzeitig vor dem nahenden Winter.

Dann aber folgte im P.S. der Mail ein Satz, der mir das Herz in die Hose rutschen und mich beinahe vom Fleck weg die Koffer packen ließ:

„PS:
Auf dem Campingplatz "lebten" mindestens 12 Jungtiere im Müllcontainer. Sie waren sehr scheu.

Sofort dachte ich an die Meldung, die wir im Dezember 2010 erhalten hatten.
Damals war uns eine Katze mit drei Jungen auf Römö, genauer in Sonderstrand, gemeldet worden.

Wir sind nun bereits am Organisieren, besorgen uns eine Karte von der Insel und überlegen, wie wir unser Projekt an einem neuen Ort am besten beginnen, um bereits im ersten Jahr so viel wie möglich zu bewegen.

Dankbar wären wir für Meldungen über Katzen-Erkenntnisse von dieser Insel.
Vielleicht habt Ihr, liebe Leser, selbst oder Eure Bekannten Erfahrungen gemacht.
Da Römö für uns völlig neu ist, freuen wir uns über alle Mitteilungen.

Übrigens hat Marianne uns eine Woche später ein Foto von Mariechen geschickt - hier zusammen mit dem bereits in der Familie lebenden Hund, der den Zuwachs zum Glück akzeptiert.


Vielen Dank an Marianne und Ihre Familie.
(Übrigens habe ich auch auf den dänischen Internetseiten keine Vermisstenmeldung von Mariechen gefunden.)