Sonntag, 31. Oktober 2010

1000km Katzenzusammenführung

Fast zu schön, um war zu sein:

Unsere Freundin Hanne, Herausgeberin des dänischen Katzenmagazins minvenkatten hatte die schöne Geschichte von Missy gelesen, die nach 4 Monaten von ihren Besitzern in Bjerregard wieder gefunden wurde. In ihrer Mail schrieb uns Hanne, dass sie eine Nachricht über eine Fundkatze in Nord-Jylland erhalten habe. Die Katze wäre tätowiert, allerdings in Dänemark untypischer Form. Man vermutete eine deutsche Tätowierung.

Anke's detuktiver Geist war erwacht! ;-)

Nach kurzen Telefonaten stand fest:
Die Tätowierung war tatsächlich aus Deutschland, genauer von einem Tierheim in NRW. Dort half man weiter und gab gerne die Anschrift der Katzenhalterin, die die Katze dort 2005 erhalten hatte. Ein recht selten kligender Name machte Hoffnung, auf allgemein zugänglichen Wegen an die Besitzerin zu kommen. Das Telefonbuch gab aber nichts mehr her. Also frech jemanden angerufen, der unter gleicher Anschrift eingetragen war.

Volltreffer! 
Gerne gab man uns Auskunft, dass die Besitzerin seit einigen Jahren in Dänemark wohne! Im dänischen Telefonbuch fand sie Anke. Der Nachricht auf dem Anrufbeantworter folgte bald der sehr, sehr erleichterte Rückruf.
Der Kater war vor drei Monaten dort entlaufen, die verzweifelte Suche blieb erfolglos.

Jetzt blieb uns nur noch Kontakt zwischen Hanne, der Besitzerin und dem dänschen Tierheim herzustellen.

Willkommen zuhause, kleiner Kater! Deinen Namen kennen wir noch gar nicht. Vielleicht gibt es aber noch mal von Dir zu berichten... ;-)

Bild aus dem Tierheim