Sonntag, 20. Februar 2011

Die Katzensichtungen aus dem vergangenen Jahr


Februar 2011, noch drei Wochen bis zu unserem nächsten Bjerregard-Aufenthalt, Zeit für eine Zusammenfassung des letzten Jahres.

Sieben Kastrationen hatten wir geschafft im vergangenen März und von einem Kater wissen wir, der aus Bjerregard mit nach Deutschland genommen wurde und ein schönes neues Zuhause gefunden hat.
Aber welche Informationen haben uns per Mail erreicht?
Insgesamt 16 Meldungen bekamen wir via Mail im Jahr 2010.
Viele neue Kontakte waren darunter, aber auch einige bekannte.
Herzlichen Dank an alle, die uns informiert haben über ihre Katzensichtungen!

Bei den gemeldeten Katzen waren es insgesamt 15 Mal „alte Bekannte“.
Aber über fünf Katzen wurden wir informiert, die wir selbst bislang noch nicht gesehen hatten und die es gilt im März zu finden und zu kastrieren.

Ein dunkles Tigerchen aus dem Bjerregardsvej aus April, das Nora sehr ähnlich sieht, aber keine Tätowierung im Ohr hatte:












Dann war da ein eher beiges Tigerchen. Aufgrund der Fotos denken wir, dass es eher jung war.
Dieses wurde uns gleich zweimal  gemeldet, beide Male im Juni - an zwei unterschiedlichen Orten, aber nicht weit voneinander entfernt:



Dann war da wieder eine weiße Katze mit schwarzen Flecken, von der es leider kein Foto gibt.

Und zuletzt wohl der dritte Nachkomme von Fenja aus dem Herbst 2009, dessen absolut gleich aussehendes Geschwisterchen seit November 2009 bei uns wohnt.
Das hübsche in Hegnet Verbliebene wurde im September im Auroravej fotografiert.
Wir wussten ja von drei Katzenkindern von Fenja aus diesem Wurf - aber bei unserer Einfangaktion waren nur zwei bei der Mutter.



Hinzu kommen noch eine Handvoll Meldungen aus anderen Orten Dänemarks, in deren Ferienhausgebieten ebenfalls verwilderte Katzen leben.
Vielen Dank auch hierfür - leider können wir uns aber um diese Gebiete im Moment noch nicht kümmern.

Ergänzen möchten wir noch, dass im Januar dieses Jahres im Dortheasvej eine schwarze Katze mit weißer Schnauze gesehen wurde - unsere erste Neu-Meldung für dieses Jahr.

Also heisst es Daumen drücken für März.
Wir freuen uns schon sehr und hoffen, mindestens genauso erfolgreich zu sein wie im letzten Jahr!

Dank unseren Lesern, Mail-Schreibern und Spendern!