Sonntag, 3. Februar 2013

Katzensichtung, Römö, Camping Kommandörgarden

Diese Mail einer Urlauberin auf Römö deckt sich mit einer Meldung, die wir am 04. November hier im Blog veröffentlicht und uns schließlich zum "Umzug" nach Römö bewegt hatte. Die beiden Örtlichkeiten liegen nicht weit auseinander, möglich, dass es sich um die selben Katzen dabei handelte.

Ein Auszug:

Guten Tag!

Wir haben Ende September 2012 Urlaub auf dem Campingplatz Kommandörgarden auf Römö gemacht. Dort lebten bei den Müllcontainern kleine Kätzchen, vielleicht 6-8 Wochen alt. Es waren insgesamt sieben Kätzchen. Zwei oder drei waren etwas kräftiger, aber der Rest noch sehr klein und dünn. Vielleicht waren es zwei verschiedene Würfe? Die Kleinen waren recht scheu. Aber wenn man etwas zu fressen hinstellte, stützten sie sich gierig darauf. Ab und zu ließen sich auch erwachsene Katzen blicken, eine getigerte und eine schwarz-weisse, diese waren aber sehr scheu. Der Schwarz-weisse aus Sonderstrand auf Ihrer Internetseite könnte einer davon gewesen sein! Von den Kleinen waren drei schwarz, drei getigert und eine grau. Ich habe leider keine Fotos gemacht, die ich Ihnen schicken könnte.
Da ich mir Sorgen gemacht habe, wie die kleinen Katzen über den Winter kommen werden, habe ich nach dem Urlaub eine e-mail an einen dänischen Tierschutzverein geschickt. Die erklärten aber, sie wären für sowas nicht zuständig. Die Katzen müssten selber sehen, wie sie klarkommen. Das haben die tatsächlich so geschrieben! Auf Ihre Internetseite bin ich dann im Zuge meiner Recherchen über (den erbärmlichen) Tierschutz in Dänemark gestossen. 
In 2010 waren wir schon einmal auf diesem Campingplatz. Damals streunte auch eine Katzenmutter mit ihren zwei Jungen herum.
Es hat mich gefreut zu lesen, dass Sie sich jetzt auch der Römö-Katzen annehmen wollen. Da ich die sieben Kleinen schon nicht mit nach Hause nehmen konnte, hoffe ich, dass ich ihnen wenigstens auf diese Weise helfen kann.

Vielen Dank an Daniela, hoffentlich finden wir diese Katzen noch.

Thomas