Samstag, 5. März 2011

Das Futter auf einen Blick...

Eine Woche vor unserem nächsten Bjerregard-Besuch haben wir nun heute das in den letzten Wochen und Monaten - meist bei Sonderangeboten - eingekaufte und mitzunehmende Futter mal in ein Zimmer gestellt.
Selbst erstaunt ob der Menge (wir haben die früheren Jahre nochmal getoppt) habe ich natürlich gleich den Fotoapparat geholt:

 
Es sind insgesamt:
48 kg verschiedener Sorten Trockenfutter,
140 Dosen à 400 Gramm Feuchtfutter für die einzurichtenden Futterstellen (der Rest geht am Ende des Aufenthaltes an Per),
48 Beutel à 100 Gramm (, die sich bei den Spaziergängen und für Zufallssichtungen leichter transportieren und warm halten lassen),
dann 24 Flaschen Katzenmilch (, die gerade bei Kälte warm aus der Innentasche der Jacke oder in der "Reha" nach der OP besonders gut schmeckt)
und natürlich ein paar Leckerlie-Stangen, mit denen die Miezen gut zu entwurmen sind.

Zusammen hat das Ganze knappe 280,- Euro gekostet.

Abnehmer wird es ganz bestimmt genügend geben.